Archiv Praxiskeller Rothrist


Praxiskeller

Simone Keller (Klavier) (Internet: www.simonekeller.ch)
Samstag, 7. Juni 2008 Konzert Konzert
Liederabend (Ensemble "Umi")
Eine musikalisch-literarische Meerfahrt ("Wenn man ans Meer kommt soll man zu schweigen beginnen").
Die drei Musikerinnen haben alle ihre Ausbildung an der Hochschule f├╝r Musik und Theater in Z├╝rich und Winterthur absolviert und sie singen und spielen Duette und Solost├╝cke von Johannes Brahms, Franz Schubert, Franz Liszt, C├ęsar Franck, Lucas Franco Jordan, Kosaku Yamada, Shinpei Nakayama und Yoshinao Nakada.
Die in Z├╝rich ausgebildete Schauspielerin Beren Tuna rezitiert Gedichte von Theodor Storm, Theodor Fontane ("John Maynard"), Joachim Ringelnatz, Pablo Neruda, Richard Dehmel und Erich Fried.
      Weitere KŘnstler bei diesem Konzert:
      Leonie Gloor (Sopran)Konzert weitere Konzerte
      Sonoe Kato (Mezzosopran)Konzert weitere Konzerte
      Beren Tuna (Rezitation)Konzert weitere Konzerte


Simone Keller (Klavier) (Internet: www.simonekeller.ch)
Sonntag, 14. Dezember 2008 Konzert Konzert
Kammermusik
"Quatuor pour la fin du temps" von Olivier Messiaen (1908 - 1992) zu dessen 100. Geburtstag.
Das "Quartett auf das Ende der Zeit" wurde entworfen, niedergeschrieben und uraufgef├╝hrt im Winter 1940/41, w├Ąhrend dem Messiaen im schlesischen Kriegsgefangenenlager G├Ârlitz (heute Zgorzelec) inhaftiert war. Die ungew├Âhnliche Besetzung erkl├Ąrt sich aus der damaligen Anwesenheit der Musiker, die auf teilweise defekten Instrumenten vor 5000 tief bewegten Mitgefangenen ein einmaliges Konzert darboten, das trotz abscheulicher Umst├Ąnde f├╝r alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis darstellte.
Die Komposition wurde unmittelbar von den ersten Versen des 10. Kapitels der Offenbarung des Johannes angeregt, in der der Engel verk├╝ndet, dass beim Ert├Ânen der siebten Posaune die Zeit aufgehoben wird und der endg├╝ltige ewige Frieden folgt. Messiaen offenbarte darin seinen Glauben, der ihm w├Ąhrend seiner Gefangenschaft Halt gab.
Das Quartett gilt als ein Hauptwerk des 20. Jahrhunderts.
Eduard Brunner ist ein herausragender Musiker von Weltformat und f├╝r die Mitmusiker ist es absolut sensationell mit ihm dieses Konzert spielen zu d├╝rfen!
Zus├Ątzlich wird vom armensischen Komponisten Arno Babadjanyan (1921-1983) sein sehr selten gespieltes aber wundersch├Ânes und eindr├╝ckliches Klaviertrio von 1952 vorgetragen.
      Weitere KŘnstler bei diesem Konzert:
      Eduard Brunner (Klarinette)Konzert weitere Konzerte
      Gabrielle Brunner (Violine)Konzert weitere Konzerte
      Pi-Chin Chien (Violoncello)Konzert weitere Konzerte